Archiv der Kategorie: Nähen

Was für eine Ehre

Ich als Nähanfängerin muss euch jetzt was zeigen! Für die Kinder habe ich angefangen zu nähen und als dieses Jahr der Raketenglacestoff in die Vorbestellung ging, habe ich zu geschlagen. Die Story und die Ergebnisse kennt ihr ja schon (falls nicht, hier lang). Die Kinder sind begeistert von ihren Kleidungsstücken und wir bekommen viele Komplimente. Und jetzt das grösste Kompliment von allen: mein T-Shirt für den Sohnemann, wurde als Verarbeitungsbeispiel auf der Homepage von Musterkitz (die Stoffdesignerin) veröffentlicht. Wie geil ist das den? 

Hier könnt ihrs nachlesen und anschauen

Ich habe übrigens noch 1m von diesem tollen Stoff weiter verkauft. Er ging weg wie warme Semmeln und trotzdem konnten nicht alle von ihm kaufen. Da ich nicht wusste, was ich aus dem restlichen Stück machen soll, durfte ein Teil davon weiter ziehen und hoffentlich noch mehr Kinder glücklich machen. 

Da ich langsam besser werde und meine Bedürfnisse bezüglich Nähmaschine steigen, bin ich froh um Sponsoren oder Tipps, welche Maschine gut ist oder falls jemand noch eine Gute rumstehen hat, welche nicht gebraucht wird, ich bin eine dankbare Abnehmerin 😉😘

PDF24    Send article as PDF   

Autokoffer

Typisch Jungs? Joel muss manchmal 10 Autos mit sich herumtragen. Klar, reichen da nicht alle Finger und Hände aus. Ich bin schon oft als Autrotransporter benutzt worden.
Kürzlich bin ich in einer Nähgruppe auf den Arztkoffer gestossen. Den find ich sooooo toll und lässt sich natürlich ganz einfach in einen Autokoffer umfunktionieren. Ich glaube so was werde ich noch öfters nähen z.B. wenn dann Puppen ein Thema werden oder ein Arztkoffer oder ein Baustellenkoffer benötigt wird.

Der Koffer wird aus Filz genäht (wuah ist der teuer) aber er hat so natürlich schon eine gewisse Eigenstabilität. Für die Innenseite habe ich ein Baumwollstoff benutzt, der schon lange im Keller liegt. Da wollte ich was anderes daraus machen. Ich habe erfahren, dass solche zugeschnittenen und nicht fertig genähten Projekte, UFO’s heissen. Zum Glück ist aber noch genügend Stoff da, um den Koffer auszukleiden. Der passt doch einfach perfekt! Jetzt können sogar mehr wie die 10 üblichen Autos mitgenommen werden und man hat erst noch die zweite Hand frei 😉

Einzig die Verschlüsse sind für die Kinder noch schwierig zu öffnen. Man muss von hinten ein bisschen gegendrücken um sie gut aufschieben zu können. Da muss ich mich glaube ich nach was anderem noch umsehen.

Filz, Gurtband und Steckklipps habe ich vom Haas Ottenbach, Baumwollstoff und Webband weiss ich leider nicht mehr, Schnittmuster in von SheSmile.

PDF24    Send article as PDF   

Sommerzeit ist Glacezeit

Da kam er also, der absolute tollste Lieblingssommerstoff, auf den ich und alle anderen fast 2 Monate warten mussten. Der Wasserraketenstoff von Musterkitz!!! Sieht der nicht absolut toll aus?

Bei der Bestellung wusste ich echt noch nicht, was den daraus genau entstehen soll aber ich musste ihn einfach haben. Aber wie viel bloss? Das ist echt schwer, wenn man nicht weiss, was daraus machen. Da es wirklich eine exklusive Aktion war, wurde nur so viel hergestellt, wie bestellt wurde. Also lieber mehr als zu wenig. Ich „begnügte“ mich also mit 3 Metern. Ein kleines bisschen davon, geht noch an eine Freundin und der Rest ist frei für Projekte.

Der Götti von Joel, ist ein Kind geblieben. Und deshalb kam mir als erstes ein Partner T-Shirt für die beiden in den Sinn. Da musste natürlich ein Schnittmuster her, das für alle gleich aussieht. Fündig wurde ich bei Stoffwechsel mit den Easy Peasy T. Dieses habe ich für die Kinder schon öfters genäht und es ist wirklich einfach. Sehen sie nicht toll aus? (Sorry, das Shirt vom Joel war noch dreckig und ich habe den Fleck versucht von Hand auszuwaschen, deshalb die dunklen Stellen)

Als das Männershirt vor mir lag, dachte ich noch es sei zu kurz und zu schmal aber es passt super, nur an den Schulter ein bisschen zu breit. Die Freude war irgendwie nicht so da, hatte mir mehr erhofft. Das T-Shirt wird wohl im Schrank verschwinden. Dafür hat Joel eine riesen Freude an seinem.

Für Elina habe ich eine Tunika nach dem Freebock von Mamamotz genäht. Naja, es ist eher ein Kleid geworden aber trotzdem wunderschön. Seht ihr die tollen Übergänge bei den Tulpenärmeln? Das war pure Absicht und ich bin stolz habe ich das beim Zuschnitt hingekriegt.

Für mich gab es ein Top von Muckelie. Und ich bin begeistert von diesem Schnitt. Mit dem elastischen Einfassband hatte ich gekämpft aber mir gefällts so gut, da hat sich die Mühe gelohnt. Bin sehr glücklich, sitzt das Top so toll. Wird nicht mein letztes gewesen sein.

So und jetzt habe ich noch etwa 2 Meter übrig. Ideen?

Mit solch tollen Sommerkleider, lässt sich der Sommer gut aushalten oder?

en.pdf24.org    Send article as PDF   

Ich bin auch eine… 

… Plottdateiensammlerin

… Schnittmustersammlerin

… Stoffsammerlin

Ich sag’s euch, echt schlimm. Ich habe soooo viele Plottdateien, ich weiss gar nicht, wo ich die alle hin machen soll.

Schnittmuster habe ich auch einige, aber ich möchte wirklich alle auch mal nähen.

Und dann, ja dann ist da noch mein Stofflager, das leider nicht kleiner wird. Ich finde immer wieder neue tolle Stoffe, die ich mir kaufe und die ich verarbeiten will. Man muss ja zuschlagen, da es die ja nicht immer und wahrscheinlich nicht mehr geben wird. Ist ja auch so eine Modesache.

Ein bisschen was habe ich verarbeitet. War ziemlich fleissig an der Nähmaschine in letzter Zeit. Hauptsächlich auch, wegen dem Sommerstoff von diesem Jahr. Mehr dazu aber im nächsten Nähpost.

Es hat gegeben:
– 2x Garnelenbuxe, einmal aus Musselin Stoff für Elina und einmal für Joel mit den Urmeli Chnüblimonster. Musselin oder Double Gaze ist ja übrigens der Sommerstoff. Schön und luftig leicht. Besser bekannt als Nuscheli
– Partnerlook T-Shirt für Elina und mich im hübschen Flamingo Design nach dem Easy Peasy T. Den Schnitt für mich, muss ich noch optimieren
– T-Shirt für Elina und Joel  nach dem Easy Peasy T. Bei Elina habe ich noch Paspeln angenäht. Ihr seht, da muss ich noch ein bisschen üben aber hübsch sieht es schon aus.

Habe ich euch eigentlich das Autoshirt von Joel gezeigt? Er wollte unbedingt ein Auto T-Shirt. Leider hatte ich sowas nicht in meinem Stofffindus. Also gingen wir einen kaufen und er hat bei diesem Stoff ein Freudentanz im Laden vorgeführt. Und ebenso beim fertigen T-Shirt. Es ist hellauf begeistert davon.

Übrigens haben die Kinder sowieso eine riesige Freude, wenn sie was selbstgenähtes oder beplottetes erhalten. Da lohnen sich die Mühen und Kämpfe, die ich manchmal mit mir und den Maschinen führe. Einfach schön, wenn sie sich so darüber freuen.

Da der Kleiderschrank der Kinder aber jetzt überquillt, kann ich weder etwas nähen, noch Kleider beplotten. Also wird weder das Stofflager kleiner noch die die Plottdateien oder Schnittmuster genutzt. Ich muss demnach mal endlich die Sachen für mich abarbeiten oder mit der Herbst- / Winterproduktion starten.

Ich gehe jetzt mal Schnittmuster zusammen kleben! Gute Nacht

Links:
Musselin Stoff
Chnüblimonster, Autostoff, Schmetterlingstoff und Flamingo Sweat
Schnittmuster Freebook Garnelenbuxe
Schnittmuster Easy Peasy T und BIG Easy Peasy T

www.pdf24.org    Send article as PDF   

Die Sache mit den (Kinder) Gutscheinen

Kennt ihr noch das Dilemma als Kind, was man den bloss am Mami schenken soll? Ob Weihnachten, Geburtstag oder Muttertag, manchmal war es echt schwierig. Und dann kam man auf diese glorreiche Idee mit den Gutscheinen. Für 1x putzen oder 1x Frühstück oder oder oder. Und wisst ihr auch noch, dass diese Gutscheine zu 90% nicht eingelöst werden? Gut. Aber kennt ihr das, wenn man auch nach über 15 Jahren immer noch daran erinnert wird, du, ich hab da noch diesen Gutschein! Ha! Nee kennt ihr sicher nicht aber ich schon. Meine Mutter hat ein Elefantengedächtnis und da ich jetzt nähe, spricht sie mich auch immer wieder mal darauf an. Der besagte Gutschein, war für eine selbstgemachte Tasche. Ich hatte mal als Teenager die Phase und habe mir glaube ich zwei Taschen aus Blachenstoff genäht. Ganz einfache wie diese Jutentaschen zum einkaufen. Da keine Zeit blieb um Mami auch eine zu nähen, gabs einen Gutschein. Leider ohne Verfalldatum. Tja und jetzt über 15 Jahre später, kann ich den endlich abhacken. Es wurde nicht die Tasche wie damals angedacht, sondern was kleineres, das sie hoffentlich gut gebrauchen kann. Weil Taschen haben wir Frauen ja grundsätzlich genügend oder?

Ich habe ein kleines Nessecair mit Scherenschnittmotiv aus Wachstuch genäht. Der Stoff hat mich wieder mal angesprungen und ich wusste gleich für was und wie. Ich finde es extrem hübsch mit diesem Rot und der kleinen roten Bordüre.

Schnittmuster von Baumann Accesories
Stoff aus der Stoffzentrale

PDF24    Send article as PDF   

Meine ersten Pullover

Ich war wieder mal im Haas. Eigentlich brauchte ich nur eine Palme aber es wurde dann ein bisschen mehr. Hmm… wie immer eigentlich.

Aber heute haben sich die Kinder auch noch was ausgesucht. Gleich als allererstes, war das Regal mit den Kinderstoffen und auch da, stand an erster Stelle ein Stoff, mit den Motiven aus dem Lieblingstrickfilm. Der musste natürlich gekauft werden, zwei zu eins. Ich hatte keine Chance.

Ich sträube mich immer ein bisschen bei solchen Motiven. Also, weil es so viel ist, nicht aufgrund vom Motiv sonder eher wegen der Musterung. Verständlich? Aber was sein muss, muss sein. Mir schwebte gleich in Oberteil für beide im Kopf. Ich habe mir Online noch ein tolles Schnittmuster gekauft, dass es auch in Männer und Frauen Versionen gibt (da steht noch ein Projekt an, mit einem extrem coolen Stoff, für welche ich Schnittmuster in gross und klein benötige). Erstaunlicherweise hatte ich diese Pullover recht schnell genäht. Vom Stoffkauf bis zum fertigen Pullover dauerte es nur 4 Tage. Yeah! Bin schon ein bisschen stolz! Und das Beste ist ja, die Kinder lieben ihre neuen Pullover. Einfach war das ganze auch noch. Nur einmal musste ich das Halsbündchen neu machen, weil ich die Anleitung irgendwie nicht so recht kapiert habe. Ich habe auch das erste Mal eine Jerseybündchen genäht und nicht ein klassisches mit Bündchenstoff. Auch dass, total easy *angeben*

Ich freue mich und die Kinder auch! Mission erfüllt

Stoff gibt es hier und das Schnittmuster in das Easy Peasy T von Stoffwechsel (ich habe gleich das Kombiebook gekauft)

PDF24    Send article as PDF   

Garnelenbuxe #2

Erinnert ihr euch noch an die Garnelenbuxe, die ich letzten Sommer genäht hatte?  Sie kam wieder zum Zug, da sie einfach sehr bequem ist und alles mitmacht. Gerade für Elina sehr praktisch, da die Knie gedeckt sind. Sie krabbelt halt doch noch viel und die Füsse und Knie tun ihr jetzt schon weh. Aber ansonsten sind es die perfekten Weltentdeckerhosen. Und sie sind sehr schnell genäht.

Natürlich ist die Krabbelzeit im Frühling/Sommer Hosentechnisch nicht sehr optimal und sie stapeln sich bereits, um an den Knien geflickt zu werden. 😉 Aber das ist nun halt so. Und ob jetzt gekauft oder selbstgenäht, Löcher gibt es sowieso.

Den tollen Stoff habe ich von Urmeli und heisst Chnüblimonster lila. Leider gibts den nicht mehr aber eine neue Variante vom Chnüblimonster.

Habt ihr übrigens den tollen Rosenbusch gesehen? Ich habe wahrlich keinen grünen Daumen und so habe ich auch die Rose gepflanzt. Einfach ein Loch gebuddelt und reingesteckt. Und jetzt schaut euch an, wie schön der schon blüht nach zwei Jahren? <3

en.pdf24.org    Send article as PDF   

Krabbeloverall aus dem tollsten Softshell der Welt

Unsere süsse kleine Maus wächst und wächst und wächst. Bald rennt sie dem grossen Bruder hinterher aber bis es so weit ist, vergehen hoffentlich noch ein paar Wochen. Auf alle Fälle wurde es ihr extrem langweilig, wenn sie im Kinderwagen sitzen musste, wenn der grosse Bruder rum toben darf. Aber der Boden ist doch noch kalt und zeitweise auch nass. Und da sie ja krabbelnd unterwegs ist, wäre in 5 Sekunden alles dreckig. Also musste was her.

Ich war aktiv und habe einen Overall genäht aus dem alltertollsten Softshell den ich bis jetzt gesehen habe. Die Flamingos haben tolle Farben aus einem Metalliclook und glitzern toll. Der Softshell ist innen schon von sich aus gefüttert und braucht deshalb kein Innenfutter. Genäht habe ich den Anzug nach dem E-Book von Schöne Sachen Selbermachen. Leider weiss ich nichts über die Person, die dahinter steht aber der Schnitt ist echt simpel. Das denke ich mir immer wieder, wenn ich ein neues Schnittmuster kaufe: ist ja eigentlich ganz einfach.

Ein paar Schwierigkeiten hatte ich dann doch. Leider ab es keine Mengenangaben zum Stoff, zum Schrägband und zum Reissverschluss in der Anleitung. Der Input muss ich unbedingt noch weiter geben. So kam es also, dass ich zu wenig vom Schrägband in violett hatte. Ich habe aber gleich alles gekauft, was es im Laden noch hatte. Deshalb habe ich noch schwarzes verwendet, da das violette zu lange Lieferfristen hatte. Danach hatte ich Probleme mit dem Reissverschluss. Ich habe endlosen verwendet, da ich nicht wusste, wie lang er sein muss. Und dann habe einfach abgemessen und ohne Reserve abgeschnitten. Dann brachte ich aber den Schlitten nicht darauf und oben konnte ich keinen schönen Abschluss machen. Also musste nochmals vom Reissverschluss her. Da gab es zum Glück keine Lieferschwierigkeiten. Jetzt bin ich zufrieden, mit meinem Reissverschluss.

Heute musste ich nochmals ein bisschen was auf der Seite abschneiden. Er ist doch schon sehr gross geraten, obwohl ich mich an die Empfehlung hielt. Hoffentlich passt er jetzt besser. Aber wer weiss, vielleicht können wir ihn ja auch noch im Herbst benutzen.

Die Maus findet es toll, nicht mehr untätig im Kinderwagen zu sitzen aber der Overall ist doch ein bisschen zu gross. Ich hoffe jetzt ist besser. Aber toll aussehen tut sie oder? Ich bin auf jeden Fall verliebt <3

Übrigens, der Softshell gibts bei Urmeli.

PDF24    Send article as PDF   

Korktäschchen

Uiuiui da steht doch Weihnachten vor der Türe und wir sind eingeladen beim Gotti von Elina. Juhuu die Geschenke der Kinder sind schon eine Woche vor Weihnachten fertig, jippiiii. Und dann, fällt der Groschen. ICH habe ja noch kein Geschenk für das liebe Gotti. Da sie zu meinen engsten Freundinnen zählt, muss natürlich schon eins her. Und da ihre Wunschliste lang ist, finde ich sicher etwas. Und schon schleicht sich eine Idee herein.

Da liegt schon lange dieses tolle Stück Korkstoff herum und auf der Wunschliste steht eine Korktasche. Da lässt sich doch was machen.

Da ich überhaupt nicht Nähtechnisch denken kann und mir keine eigenen Schnittmuster erstellen kann und immer froh um einen Anleitung bin, habe ich ein Ebook von Baumann Accessories gekauft. Da gibt es ein süssens Täschchen in drei verschiedenen Grössen und das Stück Kork sollte gerade ausreichend sein. Kork ist ja der letzte Schrei beim nähen und auch ich bin auch ganz begeistert. Eigentlich ja schon lange aber der hohe Preis für den Stoff und die Zeit haben mich vom verarbeiten abgehalten. Aber jetzt muss es halt sein. Am Nachmittag… für am Abend… 🙂 Glücklicherweise haben die Kinder einen schönen Mittagsschlaf gemacht, der Mann ist auch versorgt und ich bin an die Nähmaschine. Und trotz Anleitung, musste ich Nähte wieder aufmachen. Entweder bin echt zu doof um die Anleitungen richtig zu verstehen und sie sind manchmal doch nicht so einfach geschrieben wie gedacht.

Natürlich wollte ich einen Plott darauf machen aber habe mich nicht getraut und gedacht, machst du am Schluss. Haha naja falsch gedacht. das ging leider nicht mehr. Also ist das Täschchen einfach „nackt“ und nur in Stoff. Mir gefällts sehr gut und die Grösse ist auch ideal. Ich habe schon neuen Stoff gekauft um noch mehr zu machen. 🙂

PDF24    Send article as PDF