Schlagwort-Archive: Musterkitz

Was für eine Ehre

Ich als Nähanfängerin muss euch jetzt was zeigen! Für die Kinder habe ich angefangen zu nähen und als dieses Jahr der Raketenglacestoff in die Vorbestellung ging, habe ich zu geschlagen. Die Story und die Ergebnisse kennt ihr ja schon (falls nicht, hier lang). Die Kinder sind begeistert von ihren Kleidungsstücken und wir bekommen viele Komplimente. Und jetzt das grösste Kompliment von allen: mein T-Shirt für den Sohnemann, wurde als Verarbeitungsbeispiel auf der Homepage von Musterkitz (die Stoffdesignerin) veröffentlicht. Wie geil ist das den? 

Hier könnt ihrs nachlesen und anschauen

Ich habe übrigens noch 1m von diesem tollen Stoff weiter verkauft. Er ging weg wie warme Semmeln und trotzdem konnten nicht alle von ihm kaufen. Da ich nicht wusste, was ich aus dem restlichen Stück machen soll, durfte ein Teil davon weiter ziehen und hoffentlich noch mehr Kinder glücklich machen. 

Da ich langsam besser werde und meine Bedürfnisse bezüglich Nähmaschine steigen, bin ich froh um Sponsoren oder Tipps, welche Maschine gut ist oder falls jemand noch eine Gute rumstehen hat, welche nicht gebraucht wird, ich bin eine dankbare Abnehmerin 😉😘

PDF24    Send article as PDF   

Sommerzeit ist Glacezeit

Da kam er also, der absolute tollste Lieblingssommerstoff, auf den ich und alle anderen fast 2 Monate warten mussten. Der Wasserraketenstoff von Musterkitz!!! Sieht der nicht absolut toll aus?

Bei der Bestellung wusste ich echt noch nicht, was den daraus genau entstehen soll aber ich musste ihn einfach haben. Aber wie viel bloss? Das ist echt schwer, wenn man nicht weiss, was daraus machen. Da es wirklich eine exklusive Aktion war, wurde nur so viel hergestellt, wie bestellt wurde. Also lieber mehr als zu wenig. Ich „begnügte“ mich also mit 3 Metern. Ein kleines bisschen davon, geht noch an eine Freundin und der Rest ist frei für Projekte.

Der Götti von Joel, ist ein Kind geblieben. Und deshalb kam mir als erstes ein Partner T-Shirt für die beiden in den Sinn. Da musste natürlich ein Schnittmuster her, das für alle gleich aussieht. Fündig wurde ich bei Stoffwechsel mit den Easy Peasy T. Dieses habe ich für die Kinder schon öfters genäht und es ist wirklich einfach. Sehen sie nicht toll aus? (Sorry, das Shirt vom Joel war noch dreckig und ich habe den Fleck versucht von Hand auszuwaschen, deshalb die dunklen Stellen)

Als das Männershirt vor mir lag, dachte ich noch es sei zu kurz und zu schmal aber es passt super, nur an den Schulter ein bisschen zu breit. Die Freude war irgendwie nicht so da, hatte mir mehr erhofft. Das T-Shirt wird wohl im Schrank verschwinden. Dafür hat Joel eine riesen Freude an seinem.

Für Elina habe ich eine Tunika nach dem Freebock von Mamamotz genäht. Naja, es ist eher ein Kleid geworden aber trotzdem wunderschön. Seht ihr die tollen Übergänge bei den Tulpenärmeln? Das war pure Absicht und ich bin stolz habe ich das beim Zuschnitt hingekriegt.

Für mich gab es ein Top von Muckelie. Und ich bin begeistert von diesem Schnitt. Mit dem elastischen Einfassband hatte ich gekämpft aber mir gefällts so gut, da hat sich die Mühe gelohnt. Bin sehr glücklich, sitzt das Top so toll. Wird nicht mein letztes gewesen sein.

So und jetzt habe ich noch etwa 2 Meter übrig. Ideen?

Mit solch tollen Sommerkleider, lässt sich der Sommer gut aushalten oder?

PDF24    Send article as PDF