09.10.2012: Hurricane to Panguitch

Ui, heute sind wir extrem schlecht zum Bett raus gekommen. Wir haben beide schlecht geschlafen. Nützt alles nichts, raus aus den Federn und weiter gehts.

Unser Weg führt uns durch den Zion National Park (sorry Armin und Penny, ich habe euch einen Käse erzählt 😉 ). Zum Glück haben wir den Park Pass im Grand Canyon gelöst, der hat sich schon bald ausbezahlt und das bei erst drei Parks.
Einen Teil des Parks ist mit dem Auto zugänglich, für den Rest benötigt man den Shuttle Bus. Der fährt regelmässig und führt uns tief hinein. Unterwegs gibt es viele Haltestellen und immer wider Wanderwege. Echt eindrücklich wie sich links und rechts die roten Felswände senkrecht nach oben ziehen. Und dan gibt es noch diese Verrückten, die da hoch klettern. Findet ihr sie auf dem Foto?
Nach einige Trails die wir entlang gegangen sind und den vielen fetten Eichhörnchen denen wir begegnet sind, haben wir den Bus zurück genommen und sind weiter gefahren. Der Weg führte in einer kurvenreichen Strasse nach oben und hinten zum Park raus.

Durch einen wunderschönen National Forrest (auf 2500 Meter über Meer) führt uns der Weg ubd wir geniessen die herbstlichen Farben und die tollen Felsvormationen. Einfach schön

   Send article as PDF