Kinder Fotoalben

Vor etwa drei Jahre habe ich einen Buchbindekurs bei der Migros Klubschule begonnen. Ich bin auf diese Idee gekommen, weil ich einfach keine passende Fotoalben für meine Bedürfnisse gefunden habe. Und das beim Buchbinder hätte zwar gepasst aber auch ein Vermögen gekostet. Deshalb selber machen lautet die Devise.

Ich hatte viel Freude an diesem Kurs und immer wieder verlängert. In der Schwangerschaft habe ich dann, Fotoalben für meine Kinder erstellt. Ja, ich hatte da schon in Mehrzahl geredet. Ich wollte kein Einzelkind und warum dann nicht gleich zwei Fotoalben erstellen. Wenn es jetzt mehr werden, muss ich wohl nochmals in den Kurs 😀
Da ich ja keine Ahnung hatte, was den das zweite Kind werden wird, habe ich mich für grün als neutrale Farbe entschieden. Ein Streifen für das erste Kind, zwei Streifen für das Zweite. Es ist jeweils für das erste Jahr gedacht.

Kürzlich habe ich die Fotos von Joel endlich alle eingeklebt. Aber irgendwie fehlte noch etwas vorne auf dem Deckel. Und jetzt sind wir auch bei einem Grund, warum ich mir einen Plotter gekauft habe. Es gibt einfach keine schönen Fotoalben bzw. es sind alles Hochzeits-, Baby- oder neutrale Alben. Aber ich möchte, dass man schon vorne auf dem Deckel sieht, was darin enthalten ist. Zuerst wollte ich es malen aber dann bin ich wieder auf den Plotter gestossen. jetzt kann ich die neutralen Alben so verschönern, wie ich es brauche und da sind noch einige offen. Aber jetzt zuerst mal die von den Kindern.

Ich habe mich für die süssen Giraffenjungen und -mädchen von Frifi’s Zauberwelt entschieden. Sie wurden erst kürzlich veröffentlich und ich habe mich direkt verliebt. Da Joel so oder so auf Tiere steht, war es für mich klar, dass es diese sein mussten. Und tadaa, so sehen sie fertig aus. Ich liebe die Bücher einfach und Joel liebt seines auch. Ich freue mich darauf, auch das Album von Elina mit Bilder zu füllen.

 

   Send article as PDF