Ein “kleiner” Einkaufsrundgang

Wir haben hier in der Umgebung einen Super Einkaufsplatz, den Haas. Da gibt es einen Stoffladen und Dekoladen, Kleider und Schuhe, Papeterie und Krimkrams unter einem Dach. Suuuuper Sache 🙂

Wenn ich etwas brauche, gehe ich manchmal zu Fuss. Also, seit ich Kinder habe. Vorher wäre ich nicht auf die Idee gekommen 🙂 Aber es ist ein schöner Spaziergang von ca. 1 Stunde. Wenn das oder die Kind/-er im Kinderwagen sitzen bleiben. Jetzt geht es etwa doppelt so lange. Zurück nehme ich meistens das Postauto. Für Joel ist das jedesmal eine Freude und ich kann meine Füsse und meinen Rücken schonen. (Es geht immer wider mal “Bergauf”, mit dem Geschwisterkinderwagen und dem ganzen Klimbim das ich mit nehme, ist das anstrengend).

So, auch heute haben wir also diesen Rundgang gemacht. Wetterbericht war gut aber die vielen grauen Wolken machten mir schon ein bisschen Sorgen. Zum üblichen Klimbim kam also noch die ganze Regenausrüstung dazu. Uff! Immer wider kam die Angst auf, so richtig heftig verregnet zu werden aber wir haben Glück, zum Haas haben wir es trocken geschafft. Es ging einfach viiiiiiiiel länger. Da gab es so vieles zu entdecken und manchmal musste man auch wieder zurück gehen. Und dann noch die vielen Erklärungen, warum wir jetzt keinen Ballon vom Acker holen konnten. Die dienen übrigens als Vogelabschreckung aber nützt nicht viel. Die Vögel sitzen trotzdem im Acker.

Aber wir sind trocken im Haas. Also schnell einkaufen, was eingekauft werden muss (seht ihr noch) und danach zur Bushaltestelle. Dieses mal fahren wir aber noch nach Affoltern am Albis. Wir wollen Raclette machen und im Chäs Stöckli gibt es einfach den Besten. Auch im Sommer, einfach nicht die grosse Auswahl. die kommt im Oktober zurück. Aber für mich reicht die Auswahl vollkommen aus. Danach schnell wider zurück an den Bahnhof und wieder ins Postauto nach Hause.

Alles in allem hat der kleine Einkaufsrundgang ca. 3.5 Stunden gedauert. Klar mit dem Auto wäre es viel schneller und einfach gewesen aber ein bisschen Bewegung und frische Luft tut gut und wir sind alle KO. Das gibt ein langer und tiefer Mittagsschlaf 🙂

Übrigens, trocken sind wir bis zum Schluss geblieben und am Ende erst noch zu warm angezogen.

   Send article as PDF